Lehre & Leistungssport

‼️ Lehre & Leistungssport ‼️

Dass Leistung kein Handikap und keine Grenzen kennt, hat Thomas Frühwirth mit zwei Silbermedaillen aussagekräftig bei Olympia bewiesen. Der gelernte Kfz-Mechaniker präsentierte heute gemeinsam mit Josef Herk (WKO Steiermark), Ernst Köppel (NLZ Steiermark), Gabriel Illmeier (NLZ Steiermark) euphorisch das duale Ausbildungskonzept, wo sich Spitzensport mit einem Lehrberuf vereinbaren lässt. Die Kooperation zwischen dem Nachwuchsleistungssportzentrum Steiermark, der WKO Steiermark und Arbeiterkammer Steiermark umfasst noch viele weitere PartnerInnen und hat sich zum Ziel gesetzt, jungen ProfisportlerInnen die Möglichkeit zu geben, simultan eine sportliche Karriere sowie einen Lehrberuf zu absolvieren. Grundvoraussetzung dafür ist eine sportliche Befürwortung des jeweiligen Bundesfachverbandes. Wirtschaftskammer Präsident Josef Herk betonte dabei die Wichtigkeit einer guten Qualifizierung, da diese in und für die Wirtschaft unerlässlich ist. Diese sei mit diesem Projekt gesichert. Ernst Köppel und Gabriel Illmeier zeigten die Vorteile des dualen Ausbildungssystem auf und setzen damit einen Meilenstein für den Leistungssport. „Nicht für jeden angehenden Profisportler ist die Matura bzw. Schule die optimale Wahl, handwerklich geschickte Jugendliche und zukünftige Fachkräfte sind und werden gebraucht. Talent zu fördern und Stärken auszubauen ist ein wesentlicher Grundsatz des Spitzensportes“, so Ernst Köppel, Sportdirektor des NLZ Steiermark. Auch Thomas Frühwirth unterstreicht die Qualität und Wichtigkeit dieses Projektes für den Sport: „Schade, dass es das zu meiner Zeit noch nicht gegeben hat. Ich bin mir sicher, dass sich viele angehende Spitzensportler mit dem Ausbildungssystem identifizieren können und somit die Chance haben, sowohl beruflich als auch sportlich das Maximum herauszuholen. Dies muss am Ende des Tages auch das Ziel sein“.

Wir freuen über diese tolle Kooperation und blicken mit Zuversicht in eine “lehr(en)reiche” Zukunft 🙂💪🏻

52